Die Feuerwehr: STAUB die TRACHT ab - im April...
Donnerstag, 17. Januar 2019

Home

Liebe Bürgerinnen und Bürger aus Erkenbrechtsweiler und Hochwang,

Die Zeit im Beruf, in der Firma, aber auch in der Freizeit ist mit dem Wort „gschwend“ schneller, hektischer und stressiger geworden, doch trotz dieser Zeit erwarten wir, liebe Bürgerinnen und Bürger, von der Feuerwehr immer 100% und das 24 Stunden jeden Tag, 365 Tage bei jedem Wetter.

Weihnachten steht vor der Tür. Das ist der Zeitpunkt, um persönlich, aber auch im Namen der Feuerwehr Erkenbrechtsweiler DANKE zu sagen.

Unserem Bürgermeister Herr Weiß mit seiner kompletten Verwaltung für die gute und harmonische Zusammenarbeit, unseren Damen und Herren Gemeinderäten für das Vertrauen, das wir bis jetzt jedes Jahr erfahren durften - Besten Dank. Die Bereitstellungen der Gelder für die Ausbildungen, die Gerätschaften, z.B. für unseren „neuen“ gebrauchten Gerätewagen-Transport (näheres im Januar 2019) - Dankeschön.

Unseren Firmen, für die Unterstützung, die Zusammenarbeit und, und, und… ein herzliches DANKESCHÖN.

Ein Dankeschön an die Firma Topex, die unserer Jugendfeuerwehr nach Empfehlung ihres Mitarbeiters Ingo Frasch  250.- Euro spendete.

Nun bin ich am Thema Jugendfeuerwehr, unsere Zukunft. Dieses Thema beschäftigt uns, es sind momentan 6 Kids. Wir hatten im laufenden Jahr immer wieder die Jugendfeuerwehr ins Spiel gebracht, ob beim Kinderferienprogramm, Brandschutzerziehung im Kindergarten, die Vorschule war zu Gast im Feuerwehr-Magazin. Eine Übung am Kindergarten wurde durchgeführt, um die Angst der Kinder vor den Atemschutzgeräteträgern zu nehmen. Flyer wurden erarbeitet und ausgetragen, ein Info-Tag am Feuerwehrmagazin wurde durchgeführt, denn das Eintrittsalter wurde auf 10 Jahre herabgesetzt. Hallo Kids, kommt zur Jugendfeuerwehr, dort erwarten Euch Technik, Kameradschaft, 4 Jugendleiter mit pol. Führungszeugnis....                                                                         

Liebe Eltern, lassen Sie Ihre Kinder los…

In der Ausbildung konnten wir einen Kameraden zum Truppmann in Weilheim / Teck, 3 Kameraden zum Atemschutzgeräteträger in Kirchheim / Teck ausbilden. 2 Kameraden/innen konnten den Lehrgang Truppführer in Neuhausen / Filder ablegen, mein stv. Kommandant baute mit seinen Lehrgängen „ Zugführer“ in Bruchsal und „Ausbilden für Führungskräfte“ in Plochingen den Ausbildungsstand  aus. Ich konnte die Seminare „Recht für Feuerwehrkommandanten“ in Bruchsal und „Türöffnungstechniken“ in Neuffen absolvieren. Mit diesem Seminar konnte ich in unserer Feuerwehr 15 Kameraden ausbilden.

Unsere Highlights waren die 12 Stunden Übung in Erkenbrechtsweiler und Hochwang mit mehreren, verschiedenen Übungen. Zum anderen die zum ersten Mal durchgeführte 2 Tages-Übung in Stetten a.k.M. mit interkommunaler Zusammenarbeit: 10 Kameraden/innen von uns und 2 Kameraden der FF Hülben konnten sich nicht nur ausbildungstechnisch weiterbilden, auch die Kameradschaft war TOP. Das wurde auch an der Hauptübung in Hülben deutlich, wir waren mit 8 Kameraden/innen dabei.

Dass wir gut gerüstet und ausgebildet sind, liebe Bürgerinnen und Bürger, zeigen die beiden hier nennenswerte Einsätze dieses Jahres, den Vollbrand eines Wohnmobils im Ort vor der Kirche: trotz verspätetem Notruf (ich berichtete darüber) hervorragende Arbeit meiner Mannschaft. Beim Brand der Rulamannschule in Grabenstetten konnten wir nicht nur 24 Kameraden/innen beim Einsatz, sondern auch abends von 18:00- 01:00 Uhr die Brandwache stellen. Auch den Abschnitt „interkommunale Wasserversorgung“, d.h. Spediteurs-Fahrzeuge am Hydranten-Netz in Erkenbrechtsweiler und vom Wasserturm Hochwang mit Wasser zu befüllen, arbeiteten wir super ab.

Unsere Veranstaltungen „Staub die Tracht ab“/ „Weihnachtsmarkt“/ „Puplic Viewing“ waren Mega, bis auf das Abschneiden unserer Nationalmannschaft…

Unseren beiden Hochzeitspaaren: Danke für die Einladungen und denkt an die Jugendfeuerwehr;-)…

Zum Schluss noch ein persönlicher Dankan meine Mannschaftfür die geleistete Arbeit im Jahr 2018, trotz der schnellen, hektischen und stressigen Zeit. 

Meiner gesamten Feuerwehr-Mannschaft, sowie den Kranken und Ihnen, liebe Bürgerinnen und Bürger: kommen Sie gesund und friedlich, aber nicht „gschwend“ über die besinnlichen Feiertage.

Vorschau: am 30.Juni 2019 wird es einen „Tag der Freiwilligen Feuerwehr Erkenbrechtsweiler“ an/in der MZH geben.

Kommandant der FF Erkenbrechtsweiler                                                                                                                                                                                         

Uwe Laderer

 

Terminvorschau

Sonntag, 30.12.- 10 Uhr  – Terminsitzung (GF + Ausschuss) mit traditionellem Weißwurst-Frühstück

Samstag, 12.01.19 – vormittags Christbaumsammeln, ab 18 Uhr Funkenfeuer der Jugendfeuerwehr am Rain mit kleiner Bewirtung

Samstag, 26.01.19 – 17 Uhr Hauptversammlung

 


 

Die  1 1 2  hilft immer:

  

Feuerwehr Notruf  1 1 2     Wenn Sie in Not sind - Anruf genügt!
     Vom Handy, Smartphone, Tablet oder zuhause:
            1 1 2  hilft immer!
     ... egal, wo Sie sind! In ganz Europa!
     ... egal, welche Hilfe Sie brauchen: 
         Rettungsdienst, Feuerwehr, Polizei ?  1 1 2  hilft immer!


Ein Rauchmelder ist lebenswichtig und gehört in jede Wohnung !
Seit 2015 ist das auch in Baden-Württemberg Pflicht in jedem Schlafraum und dem Flur bzw.  Fluchtweg!

Rauchmelder retten Leben


 Rauchmelder retten Leben!In einigen Bundesländern wurde bereits eine Rauchmelderpflicht für Neubauten und teilweise auch eine Nachrüstpflicht für bestehende Wohnungen eingeführt - und dies nicht ohne Grund: der größte Teil der Brandtoten kommt nicht etwa durch die direkte Flammeneinwirkung ums Leben sondern durch den Rauch. Rauchmelder helfen deutlich dieses Risiko zu senken. Auch wenn in Baden-Württemberg noch keine Pflicht hierfür besteht, sollten Sie diese Investition in Ihre Sicherheit und die Ihrer Familie in Betracht ziehen - falls noch nicht geschehen.

Weitere Informationen zu diesem Thema, Kaufberatung und Hinweise zur Funktionsweise sowie zur Montage finden Sie auf den Seiten von http://www.rauchmelder-lebensretter.de/ .


Photovoltaik - Feuerwehr unter Strom

Photovoltaik Anlage

Im Brandfall sind Photovoltaik-Anlagen auch für die Einsatzkräfte ein unbekanntes Risiko. Dass wir trotzdem Ihr Haus löschen, ist natürlich selbstverständlich. Was dabei aber zu beachten ist und wie Sie der Feuerwehr im Vorfeld schon helfen können, zeigt dieser Beitrag des SWR vom 20.01.2011 sehr deutlich - hier geht's zum Film-Beitrag und zum